Zahlen und Fakten

FAKTEN...

... zur bayerischen Afallwirtschaft

  • 73,8 % des Abfalls werden in Bayern recycelt oder für die Energieerzeugung genutzt.
  • 5.900.000 Tonnen Haushaltsabfälle fallen jährlich in Bayern an.
  • 296,8 kg/Einwohner und Jahr - so viele Wertstoffe zur stofflichen und biologischen Verwertung aus Sammlung und Sortierung werden in Bayern erfasst.
  • 670.000 Tonnen Gewerbeabfall können pro Jahr der Verwertung zugeführt werden.
  • 12.600 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte arbeiten in der privaten Entsorgungswirtschaft in Bayern - Tendenz steigend.

... zur Rohstoffversorgung der heimischen Industrie

  • 8.400.000.000 Euro beträgt der Wert der in Deutschland produzierten Sekundärrohstoffe.
  • 13 % der genutzten Rohstoffe sind bereits Sekundärrohstoffe.
  • 44,5 % des deutschen Stahls werden aus Stahlschrott hergestellt.

... zum Umweltschutz

  • 13.000.000 Tonnen Treibhausgase spart die bayerische Abfallwirtschaft jedes Jahr ein.
  • 36 Kilowattstunden Energie liefert eine gut befüllte Biotonne.
  • 70 % beträgt die Altpapiereinsatzquote in der Papierindustrie.

... zur Rekommunalisierung der Hausmüllabfuhr

  • 97 % der bayerischen Bevölkerung sind mit ihrem Müllentsorger zufrieden.
  • 65 % der bayerischen Bevölkerung erwarten steigende Entsorgungskosten, wenn die Entsorgung vermehrt durch die Kommunen erfolgt.
  • 14 % mehr Müllgebühren zahlen Bürger in Landkreisen mit kommunaler Entsorgung.